Skandinaviens Kriminalautoren

Skandinaviens Kriminalautoren

Spätestens seit Stieg Larssons Trilogie kommt man um Skandinaviens Kriminalautoren nicht mehr herum. In den deutschen Bücherregalen stehen seitdem Bücher von dänischen, schwedischen, finnischen, norwegischen oder isländischen Kriminalautoren. Die Bücher von Henning Mankell und Ake Edwardson werden genauso gerne gelesen wie jede Neuerscheinung von Hakan Nesser oder Lisa Marklund.

Wieso gerade Kriminalautoren aus dem hohen Norden

Was aber ist das Besondere an Skandinaviens Kriminalautoren?

Die literarische Qualität liegt auf sehr hohem Nivea und die Charakterstudien sind sehr detailliert.

Interessante Figuren

Spannung pur gepaart mit realistisch entworfenen Personen, die nicht nur Stärke zeigen, sondern wie wir alle, gewisse menschliche Schwächen aufweisen, machen diese Krimis so interessant. Hier steht nicht das Heldentum der Protagonisten im Vordergrund, sondern die menschlichen Schwächen und Fehler, die gleichzeitig oft einen sozialkritischen Hintergrund haben.

Eine andere Welt

Das Besondere an Skandinaviens Kriminalautoren ist wahrscheinlich auch, dass sie ihre Fälle in einer besonderen Umgebung stattfinden lassen können, die wir hier in unserem Land nicht vorfinden. Kleine idyllische Orte mit einer beeindruckenden Landschaft im Hintergrund, die für uns nur mal im Urlaub erreichbar ist.

Das Geheimnis von Skandinaviens Kriminalautoren

Skandinaviens Kriminalautoren verbinden Spannung, interessante Figuren, schöne Landschaften und die skandinavische Eigenheit der Menschen zu spannenden Kriminalromanen, in die man meist von der ersten bis zur letzten Seite förmlich eintauchen kann und sich in einer anderen Welt befindet.

Webtipps zum Thema

Bild: © Uwe Kunze / PIXELIO