Hochzeitsmusik für den Einzug in die Kirche - eine Auswahl

Hochzeitsmusik für den Einzug in die Kirche – eine Auswahl

Musik schafft Atmosphäre und beeinflusst das Flair einer Trauung ganz entscheidend. Mit der Hochzeitsmusik für den Einzug in die Kirche wird also schon ein wichtiges Signal gesetzt. Bei einer betont traditionellen Zeremonie ist deshalb ein klassisches Musikstück oder ein altes Kirchenlied die erste Wahl. Doch auch Balladen, Liebeslieder und unsterbliche Pop-Songs passen zum würdigen Rahmen und geben emotionale Tiefe. Wichtig: Die letzte Entscheidung liegt immer beim Geistlichen, ohne seine Zustimmung geht nichts.

Die Klassiker

Die berühmtesten Einzugsmusiken sind der “Brautchor aus Lohengrin” von Wagner und der “Hochzeitsmarsch” von Mendelssohn-Bartholdy. Jeder kennt sie und ihren Rhythmus, sodass selbst der unmusikalischste Brautführer ihnen folgen kann. Doch auch die Händel-Werke “Die Ankunft der Königin von Saba” sowie “Halleluja” sind eine festliche Begleitung. Einen zarteren Akzent setzt das “Ave Verum” von Mozart. Alle sind für Orgel geeignet.

Moderne Lieder

Das Lieblingslied des Paares steht hier sicher ganz oben auf der Agenda. Bedacht werden muss bei der Hochzeitsmusik für den Einzug allerdings, dass ihr Takt ein langsames Schreiten ermöglichen muss. Bewährt haben sich “Angel” von Sarah McLaughlin und “One moment in time” von Whitney Houston. Zu den deutschsprachigen Empfehlungen zählen “Ich hab dich lieb” von Herbert Grönemeyer und “Sag es laut, wenn du mich liebst” von Xavier Naidoo. Ein Tipp: Proben Sie den Einzug in die Kirche mehrmals, damit er entspannt gelingt.

www.hochzeit-musik.info bietet Ihnen eine professionelle musikalische Begleitung auf Ihrer Hochzeit.